reconstruct:alan_turing

Ohne Alan Turing sähe unsere heutige Realität ganz anders aus. Er war Mathematiker, Erfinder des Computers, Vordenker der künstlichen Intelligenz, verkürzte durch die Entschlüsselung von Nazi-Codes den Zweiten Weltkrieg um mehrere Jahre und rettete so tausende von Menschenleben. Außerdem war er homosexuell - was damals als Straftat betrachtet wurde und einer der Gründe ist, warum er heute trotz seiner herausragenden Verdienste so wenig bekannt ist.

Das Büro für Eskapismus beschäftigt sich im Projekt "reconstruct:alan_turing" mit dem Leben und dem frühen Tod des Genies. Das neue Fictional Reality Game wird im Februar 2021 Premiere haben und danach auch im Stadtteilzentrum Weiße Rose sowie dem Kulturtreff Hainholz zu erleben sein (Termine folgen). Davor wird es mehrere Gelegenheiten geben, beim Entstehungsprozess des Games dabei zu sein, unter anderem bei einem Gaming-Workshop in Kooperation mit dem APITs Lab der Nordmedia. Schreib uns eine Email, wenn du dabei sein willst!

Das Projekt „reconstruct:alan_turing“ wird gefördert von der Stiftung Niedersachsen, dem Fonds Soziokultur, der Stiftung Kulturregion Hannover, der Rudolf Augstein Stiftung und dem Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover

In Kooperation mit: Kulturzentrum Pavillon, Andersraum e.V., APITs Lab der nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH, Hainhölzer Kulturgemeinschaft e.V., MakerLab Hannover, next media makers, Stadtteilzentrum Weiße Rose, Stiftung Leben & Umwelt / Heinrich-Böll-Stiftung Niedersachsen

Mit freundlicher Unterstützung des Landesverbands Freier Theater in Niedersachsen.

Nächste Workshops

Games - Do it yourself!

Prototyping-Workshop in Kooperation mit dem APITs Lab der Nordmedia

10. November, 18:00-21:00 Uhr

Kulturzentrum Pavillon

Was bisher geschah...

Alan Turing - eine wahre Geschichte

journalistischer Recherche-Workshop

in Kooperation mit next media makers

19. September

Kulturtreff Hainholz

  • Facebook
  • Instagram

© 2019 Miriam Wendschoff / Büro für Eskapismus 

buero@buero-fuer-eskapismus.deTel.:+49(0) 1638586653