RECHERCHE-WORKSHOP

Alan Turing - eine wahre Geschichte

Alan Turing ist der Erfinder des Computers und Vordenker der Künstlichen Intelligenz. Im 2. Weltkrieg entschlüsselte er für die britische Regierung deutsche Funksprüche und rettete dadurch tausende Leben. Dennoch wurde er aufgrund seiner Homosexualität zu chemischer Zwangskastration verurteilt. Mit 41 Jahren starb Turing – man vermutete Suizid.

Im Workshop taucht ihr gemeinsam mit der Journalistin Chiara Thies (und natürlich dem Büro für Eskapismus) anhand von Original-Dokumenten wie Briefen und persönliche Notizen in das faszinierende Leben des Genies ein und lernt die Person hinter den Schriftstücken kennen. Eure Recherche bildet die Grundlage für ein neues Fictional Reality Game des Büros für Eskapismus, das 2021 im Kulturzentrum Pavillon, dem Kulturtreff Hainholz und dem Stadtteilzentrum Weiße Rose zu erleben sein wird.

Wann: Sa., 19.9. 14:00-18:00 Uhr

Wo: Kulturtreff Hainholz

Teilnahmegebühr: 2,50/5,00 Euro

Aufgrund von Corona-Auflagen bitte wenn möglich vorher anmelden bei buero@buero-fuer-eskapismus.de oder 01638586653.

Wenn du darüber nachdenkst, dir das Leben zu nehmen, ist die TelefonSeelsorge jederzeit für dich da: Telefon: 0800 1110111

|

  • Facebook
  • Instagram

© 2019 Miriam Wendschoff / Büro für Eskapismus 

buero@buero-fuer-eskapismus.deTel.:+49(0) 1638586653