Ein Fictional Reality Game im Stadtraum

DRITTER.
VIERTER.77

Sucht Silke!

Um was es geht

Was geschah am 03. April 1977? Ein alter Mann behauptet, dass an diesem Tag die Liebe seines Lebens spurlos verschwand. Doch nach 42 Jahren entdeckt er ein Foto, das nicht nur seine eigene Lebensgeschichte, sondern auch die Gesetze der Natur in Frage stellt.

Das erwartet euch

Folgt den Spuren der verschwundenen "Silke" durch Hannover Linden und entdeckt die Stadt beim Spiel aus ganz neuer Perspektive.

Geleitet werdet ihr von "Frank", mit dem ihr über Whatsapp- oder Telegram-Nachrichten in Kontakt steht und der live mit euch interagiert.

Das Fictional Reality Game vom Büro für Eskapismus ist ein unvergessliches Abenteuer und weit mehr, als ein "Escape Room" im Stadtraum: Es ist eine Parallelwelt vor der eigenen Haustür.

Keine Termine mehr!

ca. 3 Stunden

Start an der Haltestelle "Schwarzer Bär" /
Hannover Linden

Thema: Science(-Fiction) & Feminismus

Trailer 

Musik: Louisa Beck

"...mehr als ein Escape Room..."

 

Jan Fischer, HAZ (www.haz.de)

Rückblick Dritter.Vierter.77

Fotos: China Hopson

Hinweis 

Besetzung

Konzept: Miriam Wendschoff und

Katharina Laage
Szenografie: Katharina Laage
Dramaturgie: Miriam Wendschoff
Assistenz: Dani-Lou Voigt
Spielleitungen (live): Dani-Lou Voigt,
Helena Walther
Schauspiel (vorproduziert): Peter Henze
Schauspiel (Fotos vorproduziert):
Romy Steinkamp, Sören Leimbach, Ruben Schön
Technik: Stephan Laage-Witt

Die Fictional Reality Games Dritter.Vierter.77 und Siebter.Achter.49 wurden gefördert durch:

Logo_Stiftung Niedersachsen.tif
MWK-Wappen-RGB.jpg
Logo Region Hannover.jpg
Logo_Kulturbüro.jpg

Mit freundlicher Unterstützung des Landesverbands Freier Theater in Niedersachsen

und der Agentur für kreative Zwischenraumnutzung.